Sissi, Mischling, *02.2016

Update 31.12.2018: Sissi hat die Leishmaniose gut im Griff, die Blutwerte sind alle im Normbereich und der Leishmaniosetiter geht zurück. Schön, fröhlich und vor allem ausgeglichen freut sie sich auf ein schönes Zuhause! —- Update 6.11.: Sissi hat sich wundebar erholt, ihre Wunden sind verheilt und sie hat wieder zugenommen. Die letzten Bluttests waren schon sehr vielversprechend und die Behandlung hat sehr gut angeschlagen. Die nächste Kontrolle ist Anfang Dezember vorgesehen und ich bin sicher, dass sie dann auch schon in ein endgültiges Zuhause reisen könnte. Es wäre schön, wenn sie den Winter nicht in ihrem Freigehege verbringen müsste und ihr Herz für immer verschenken darf. Sie ist so eine liebe, problemlose Hündin! Und was die Leishmaniose betrifft stehen wir jederzeit mit Rat und Tat zur seite! ——. Update 30.9.: Wie erwartet wurde Sissi Leishmaniose positiv getestet, alle Organwerte in bester Ordnung. Silvia hat gemeinsam mit der Pflegestelle gleich einmal die Behandlung mit Alopurinol gestartet und der darauffolgende Blutbefund vorige Woche hat gezeigt, dass die Behandlung sehr gut anschlägt. Die blutigen Ohrränder sind abgeheilt, sie hat schön zugenommen und wirkt wieder glücklich und zufrieden. Sissi wird als absolut easy Schmusebacke beschrieben und ich denke, ein Bild sagt mehr als tausend Worte. —— Update 22.8.18: Für Sissi hat sich eine ganz liebe Pflegestelle gefunden, in Silvias Nachbarschaft. Dadurch ist für beste (medizinische und seelische) Betreuung gesorgt. Wir hatten befürchtet, dass Sissi trächtig ist, das zumindest konnte mit einem Ultraschall ausgeschlossen werden. Auch Leber, Nieren, Milz sind ohne Befund. Wir sind erleichtert, hätte das doch -was auch immer der Grund für ihre massiven Hautprobleme ist – jede Behandlungsmöglichkeit stark eingeschränkt. Die Ergebnisse der Blutuntersuchung stehen noch aus. Aber schon durch liebevolle Betreuung und bestes Futter hat sich die Süße recht gut erholt und so hoffen wir, dass sie bald wieder fit ist! ——- So und wieder eine achtlos sich selbst überlassene Kreatur. Diese Hündin wurde heute Früh auf einer Polizeistation bei Cordoba abgegeben und sollte in die Perrera gebracht werden. Das hätte für sie in dem Zustand nichts Gutes bedeutet und so haben wir eine feine Unterkunft für sie organisiert und sie einem Tierarzt vorgestellt. Der tippt auf Leishmaniose, ob sie trächtig ist oder eineLeberentzündung hat wird eine Blutuntersuchung zeigen. Wir halten euch auf dem Laufenden sobald wir neue Infos haben!